Ratingen geht ans Netz

Glasfasernetze in Stadt und Land sind Standortfaktor Nummer 1. Menschen leben und arbeiten mit Computern und hochentwickelten Maschinen. Sie tauschen Daten aus – die Menge der Bits und Bytes sind schnell zu Giga- und Terabytes geworden und das Wachstum beschleunigt sich weiter. Daher steht der flächendeckende Glasfaserausbau auch ganz oben auf der politischen Agenda.

Damit der Sprung vom PC zum vernetzten Leben und Arbeiten gelingt, müssen Highspeed-Netze entstehen – und zwar in ganz Deutschland. Die BREKO-Carrier werden mit Investitionen von rund 9 Milliarden Euro bis 2018 und dem Bau von weiteren 55.000 Kilometern Glasfasertrassen dazu einen maßgeblichen Beitrag leisten.*

Glasfaser für maximale Qualität

Die KomMITT errichtet in Ratingen ein eigenes Glasfasernetz und bietet auf dieser Basis für Geschäftskunden eigene Internet-, Daten-, Security- und Telefoniedienste an. Das bestehende Produktportfolio ist an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet und wird ständig weiter ausgebaut. Die KomMITT kann aufgrund der vollkommenen Unabhängigkeit von anderen Telekommunikationsunternehmen und deren Netz einen besonders guten Service anbieten.

Das Glasfasernetz führt vom jeweiligen Technikstandort der KomMITT direkt in die Gebäude bzw. Büros der angeschlossenen Unternehmen. Man spricht hier von einem FttH-Netz (Fiber to the Home). Jedem Kunden wird dabei durch die Punkt-zu-Punkt-(PtP)Architektur eine eigene Glasfaseranbindung zur Verfügung gestellt. Diese Anbindung wird mit keinem anderen Unternehmen geteilt und sichert so die gebuchte Bandbreite und optimale Qualität. Das Telekommunikationsnetz wird ebenfalls von der KomMITT selbst betrieben und stellt ein Next Generation Network (NGN) dar, das sich durch hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit auszeichnet.

* Quelle: BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e. V.

Der Glasfaser-Hausanschluss

Bevor die Arbeiten auf Ihrem Grundstück losgehen, stimmen wir alles mit Ihnen zusammen ab:

  • Professionelle Planung
  • Unterirdische Verlegung
  • Graben- oder Pressverfahren
  • Abdichtung
  • Geschützte Verlegung
  • Verwendung vorhandener Kabelführungen

Weitere Informationen finden Sie in unserer Fibel zur Wohnungswirtschaft:

Download